Mac Pro kommt mit langen Schritten …

[singlepic=794,200,200,,left]

Ein neues Jahr ist seit einem Monat angebrochen und es ist Zeit für Investitionen. Einige, wie Marcus, beleisten sich ein neues Gefährt (ich bin erst am Ende des Jahres mit einem Wechsel des Leasing-Fahrzeuges dran). Andere, wie ich, sinnieren über die Anschaffung bzw. Änderung ihrer technischen Infrastruktur.

Ich habe lange mit mir gerungen, das muss ich eingestehen, aber letztendlich habe ich mich für die Anschaffung eines Mac Pro entschieden. Gründe hierfür gibt es viele. Zum einen habe ich mich immer mehr mit MacOS X angefreundet und bin persönlich der Meinung, dass ich effektiver, produktiver und entspannter vor einem Mac, als vor einem Windows PC, sitze. [singlepic=797,200,200,,right]Des weiteren möchte ich mein ins Herz geschlossenes Macbook Pro seiner eigentlichen Bestimmung zuführen – dem mobile Einsatz – und nicht wie jetzt zum Standgerät degradieren.

Mit Hilfe des Mac Pro kann ich dann endlich beide Welten in einem Gerät vereinen – MacOS X und mit Hilfe von BootCamp die volle Leistung von Windows auskosten – denn auch in weiterer Zukunft werde ich nicht von Windows abweichen (wollen/können), da dies mitunter unentbehrlich für meinen Job ist. Meine Software-Entwicklungen und Software-Projekte laufen unter Windows und der Großteil der von mir betreuten Kunden vertrauen ebenfalls auf das Produkt aus dem Hause Microsoft und da ich sie supporte, muss ich selbstverständlich auch mein „Wissen“ in dieser Hinsicht erweitern. Auch das eine oder andere Spielchen möchte von mir ausgiebigst getestet und für gut befunden werden und diese gibt es in massiger Vielfalt und zuerst unter Windows.

Die Bestellung des Gerätes ist seit einigen Tagen aktuell und ich warte auf den Lieferanten, der mir mein Hardware-konfiguriertes System vorbeibringt. Entschieden habe ich mich für folgende Basis-Konfiguration: 

  • 2 x Quad-Xeon mit 2,8 GHz (E5462) – insgesamt also 8 Prozessor-Kerne,
  • 2 GB RAM (seitens Apple) + 2 GB Kingston Fully Buffered DDR2-RAM (nachträglich geordert),
  • 320GB HDD (weitere Festplatten habe ich zur Genüge hier herumliegen),
  • Geforce 8800GT 512MB Grafikkarte,
  • das Ganze mit insgesamt 3 Jahren Voll-Garantie (AppleCare).

[singlepic=798,200,200,,left]Mitte Februar sollte das schnieke Teil voraussichtlich bei mir eintreffen und dann werde ich mit Sicherheit die eine oder andere Info verlauten lassen. Ich für meinen Teil bin schon ziemlich gespannt darauf und freue mich sehr. Ich giere auch schon danach zu sehen, wie sich das Ganze öffnen lässt (nicht nur von Bildern), wie es verarbeitet ist, welche Geräuschkulisse erzeugt wird usw usw usw. 

Apropos: Auf Grund dieser Anschaffung wird natürlich einiges an „Alt“-Hardware frei. Wer Interesse hat, kann sich ja bei mir erkundigen, was ich auf „Lager“ habe und gewillt bin für einen kleinen Obolus abzugeben (teilweise noch 1 1/2 Jahre Garantie auf die Hardware). 

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Artanis sagt:

    Na Respekt, kann ich da nur sagen. Wenn ich mich da an die Zeiten vor einem Jahr erinnere und wie Du reagiert hast, als ich den Erwerb eines Macs kundgab… 🙂 Und nun? Nun bist Du der erste, der sich diese Höllenmaschine zulegt. 🙂
    Ich für meinen Teil habe ja vor einigen Wochen meinen Windows-Desktop durch einen iMac ersetzt, der sollte reichen, dafür, daß ich nie zuhause bin. 🙂

  2. FireFox sagt:

    Irren ist manchmal menschlich bzw. Unwissenheit und Vorurteile lassen einen schnell zu unvorsichtigen und undurchdachten Aussagen verleiten.
    Und da ich ja mehr zu Hause bin als du und ich als Spielefreak auch einige andere Anforderungen habe, sollte der Mac Pro seine Arbeit wunderbar bei mir ableisten.
    Da die Püppi jetzt da ist, sind auch weitere Ausgaben in der Größenregion in den nächsten 2-3 Jahren auch nicht drin – also jetzt oder gar nicht.
    Und wie bereits im Artikel gesagt: Die Kiste soll beide Welten vereinen und somit schaffe ich auch Platz in meiner Arbeitsecke, da das MacBook dann nicht mehr als Standrechenknecht missbraucht wird.

  3. Hans sagt:

    Na da bin ich einmal gespannt, was du für Erfahrungen sammelst. Würde mich interessieren darüber etwas zu erfahren, da ich mit einer derartigen Anschaffung liebäugle.

  4. FireFox sagt:

    Sobald das gute Stück ankommt wird sicherlich die Möglichkeit an Zeit vorhanden sein, um Bilder zu machen und etwas dazu zu schreiben – keine Sorge 🙂

  5. krecki sagt:

    So ein Mac kostet ja ne Stange Geld! Wäre es nicht sinnvoll sich einen „normalen“ PC selbst zu konfigurieren, dann bekommst du dieselbe Leistung für deutlich weniger Geld, oder?
    So ein Mac Pro sieht ja schick aus aber den Zweck, den er erfüllen soll kann doch auch jeder andere PC.

  6. Artanis sagt:

    @krecki: Das mit der Stange Geld ist ein gerngenommenes Argument – aber ein Trugschluß. Geh einfach auf die Webseite des Händlers Deines Vertrauen und konfiguriere Dir mal einen ebenbürtigen PC. Du wirst schnell sehen, daß Du da preislich in den gleichen Regionen rauskommst. So geschah es bei mir und einigen Kollegen vor gut einem Jahr, als der Spaß mit dem Mac begann: Eine vergleichbare Notebook-Konfiguration von Dell ergab einen Preisunterschied von ca. 50 Euro, bei 2000 Euro Gesamtpreis. Und das kann man zugunsten der besseren Verarbeitung, des besseren Designs und nicht zuletzt der Stabilität des Systems wegen auch bei Apple gegen Hardware eintauschen…

  7. FireFox sagt:

    @Krecki, @Artanis: Ich muss Artanis zustimmen und habe kurzerhand mal eine Testrechnung gemacht – gegen den Konkurrenten Dell. Der Mac Pro in der Standard Konfiguration (2 x Quad-Xeon, 2GB RAM/ 320GB HDD, GF8800GT) kommt für ca. 2679 Euronen nach Hause. Eine fast ähnliche Maschine bei Dell mit nur einem Quad-Prozessor (der leistungstechnisch unter dem Xeon liegt) aber (muss ich zu Gute halten) mit einer Doppel GF8800GT (die bei weitem preislich nicht an den 2. Xeon ran reicht), ansonsten gleiche Ausstattung der übrigen Komponenten kostet mal locker flockig 3059 Euro.
    Wie man sieht, ist Dell dort definitiv drüber über den Preis, und wenn wir ehrlich sind zeigen die Tests dass eine SLI-Verbund Graka nur Sinn bei Ãœber-Auflösungen macht und auch nicht überall dolle für den Preis heraussticht … anders sieht es bei den Prozessoren aus, denn dort ist ein mehr an Prozessor mehr, als ein mehr an Grafikkarte.
    Ich halte somit in den Raum – 2679 zu 3059 .. und ich wette, schon allein der Mac Pro hat mehr Bums hinter als der Dell – zumindest zeigen es äquivalent aufgebaute Systeme.
    Womit ich in den Raum stelle, dass der Preis nicht immer ein Argument gegen Apple sein kann.
    ich wollte es auch nicht vorher glauben, aber ja ich mag Mac aber ich mag auch Windows, und das ist der Beste weg diese beiden zu vereinen, wie ich finde, oder ?

  8. Artanis sagt:

    Sagte nicht schon Konfuzius „Windows runs best on a Mac“? 🙂

  9. FireFox sagt:

    Derartiges hab ich schon in unzähligen Tests gelesen, dass die Performance mittels Bootcamp auf nem Mac derartig gut sein soll, verglichen mit ähnlicher Hardware-Ausstattung von anderen namhaften Anbietern.
    Ich lass mich überraschen .. 🙂 voraussichtlich nächste Woche ist es so weit.

  10. krecki sagt:

    Da ich auch ein Hardware Bastler bin, habe ich mir schon oft Systeme selbst zusammengestellt um Anforderungen von Spielen und Programmen gerecht zu werden. Ich musste aber nie mehr als 1.200,00 EUR für meinen PC ausgeben. Gut, ich nehme nie Highend-Hardware sondern suche mir immer das vom Preis/ Leistungsverhältnis her sinnvollste aus. Und mit dieser Hardware kann ich fast alles in höchster Auflösung spielen bzw. nutzen. Mein System könnt ihr euch hier anschauen: http://www.sysprofile.de/id50778.

    Nutzt ihr wirklich die Highend Hardware so dass der Preis von 2.600 EUR (5.000,00 DM!!) gerechtfertigt ist?

  11. FireFox sagt:

    @Krecki: Hardwarebastler bin ich auch, belasse das aber mehr und mehr im beruflichen als im privatem (bis auf das MCE). Sicherlich ist es als Bastler möglich preisorientierter sein eigenes System fertigzustellen. Ich hab mir dazu mal unsere Einkaufspreise in der Firma angesehen und versucht ein ähnliches System fertigzustellen (wie Dell bzw. Apple). Summa summarum komme ich dabei auf Preise, die ca. 350 Euro unter dem von denen liegt – wohlbemerkt, es fehlt noch die Mehrwertsteuer. Ich denke an der Stelle ist Dell/Apple schon preiswert anzusehen bei einem derartigen System.
    Du hast da ein nettes System fabriziert, nutzt aber sicherlich XP anstelle Vista, oder? (Frage wegen der Audigy 2 ZS) ..
    Ob ich die Leistung adäquat einsetzen bzw. gebrauche? Gute Frage…ich denke schon. Ich habe Anforderungen in der Bild- und stellenweise in der Videobearbeitung, rechenintensive Operationen (eigene Softwarefrickelei) auf die ich angewiesen bin und die Spiele hier und da (wenn die Zeit ist) nicht zu vergessen. Die Frage ist immer, was gerechtfertigt ist. Ich denke das würde in Haarspaltereien ausufern (ist ein Auto für 19T Euronen gerechtfertigt – liefert ein preiswerteres nicht das gleiche bzw. braucht man die Rückfahrhilfe, Regensensor und Pupsableitkontrolle usw usw).
    Zusammenfassend investiere ich in ein System, welches ich auch noch in 3 Jahren nutzen möchte, was auch die Garantieerweiterung zeigt. Zum anderen öffnen sich firmenseitig Geschäftsfelder, wo ein intensiveres beschäftigen mit der MacOS Materie neue Standbeine wachsen ließe – interessierte Kunden haben schon angefragt ….
    Wenn man es also global betrachtet und versucht unterschiedliche Aspekte einfliessen zu lassen, würde ich schon sagen es lohnt sich.

  12. krecki sagt:

    ich nutze beides parallel, XP und Vista. Habe das mit der Audigy 2 ZS hinbekommen (nach langem Suchen und Probieren). Und man kommt auch nicht billiger, wenn man nur die reine Hardware bei nem Onlineshop bestellt (also nicht Dell oder Apple) und dann zu Hause alles selbst zusammensetzt? Im Endeffekt muss wirklich jeder selbst wissen, für was er sein Geld ausgibt. So ein MacPro hat auch schon was, keine Frage. Und wenn du dein KnowHow was du durch den Einsatz des Mac bekommst auch beruflich nutzen kannst, dann stellt sich wirklich nicht die Frage nach einer Alternative. Ich freu mich auch schon auf dein Review, vielleicht steige ich eines tages auch nochmal um.

  13. FireFox sagt:

    @Krecki: Das mit der Audigy bzw. X-Fi war schon ein harter Brocken. Mich hatte es unter Vista arg getroffen, dass die teure Ãœber-Soundkarte von Creative so schlecht supportet wird und kaum eines der hochgepriesenen Funktionen vernünftig unter Vista funktioniert. Aber das ist ein anderes leidiges Thema 🙂
    Sicherlich würde man preiswerter kommen, wenn man alles separat beim günstigsten Anbieter kaufen würde. Das steht außer Frage und da stimme ich dir voll und ganz zu. Solange alles ohne Probleme (Defekt/Inkompatibilität usw) läuft ist dem auch nichts entgegen zu sagen … ärgerlich wirds nur, wenn der Kunde ein Problem hat und dann sich mit unterschiedlichen Händlern auseinander setzen muss. Derartige „Opfer“ haben wir genügend bei uns zu Besuch. Mir tut das manchmal schon in der Seele weh und zum großen Teil können wir helfen und treten im Namen des Deliquenten beim Händler auf, da diese kaum allein etwas erreichen. Dies sind übrigens dann die Leute, die den nächsten PC oder Hardware bei uns kaufen .. die Quote liegt ca. bei 65% und somit vollkommen in Ordnung sich für den Kunden einzusetzen (auch wenn er nicht mehr wieder kommen sollte gibt es doch einen etwas an „Befriedigung“ seiner selbst).
    Sicherlich muss es beim Mac nicht die vole Dröhnung im Sinne von Mac Pro sein – nur bringt er die Einsetzbarkeit, die für mich im Alter noch sinnig ist 🙂
    In 5 Jahren sieht das sicherlich anders aus, da würde auch ein iMac reichen *gg*

  14. FireFox sagt:

    Apropos … ein Review mit einigen Bildern vlt. auch einem Video wird es mit Sicherheit geben. 😉

  15. krecki sagt:

    Deine Firma vertreibt auch PC-Technik? Wusste ich gar nicht. Aber ne Preisliste im I-Net habt ihr nicht, oder? Ich kann für mich sagen, das ich bisher von Defekten verschont geblieben bin und mich somit noch nicht mit den einzelnen Onlineshops auseinandersetzen musste. Zumal ich auch nur 3-4 Shops habe wo ich bestelle.
    Dann bin ich ja schonmal auf dein Review gespannt.

  16. FireFox sagt:

    Jap, wir vertreiben auch PC-Technik – vornehmlich Konfiguration nach Wunsch bzw. Firmenkunden. Aber ich sag dir gleich – mit den Online-Angeboten können wir eh nicht mithalten. Dafür haben wir nicht die Absatzmasse für so viele unterschiedliche Komponenten.
    Es ist gut zu hören, dass du keine negativen Erfahrungen machen musstest. Ich wünsche dir auch dass es so bleibt 🙂

    Das Review wird kommen .. bin ich mir ziemlich sicher 😉

  17. Marcus sagt:

    Das dürfte wohl die längste Kommentarliste sein in deinem Blog, oder? Ich zieh hier mal nen Schlussstrich, sonst hört ihr garnich mehr auf 😉

    Viel Spass mit dem Ãœber-Mac 😀

    *fürHardwareAusverkaufAnmeld*
    ———————————————————————————————-

  18. FireFox sagt:

    Och, weisst du Marcus – ich von meiner Seite aus kann diese Liste noch weiter füllen, aber ich denke wir verschieben das ggfs. auf das Review 😉

    Hab dich notiert auf meiner Liste 😉
    *MarcusAufDerHardwareAusverkaufListeSchreib*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.