Oldie: Dune

[singlepic=648,125,125,,right]

Da ich derzeit dabei bin mich auf meinen Umzug vorzubereiten, sind mir viele alte Disketten und CD’s in die Hände gefallen. Grund allein daf?r hier und da einige Perlen der Computerspiele-Industrie vorzustellen.

Heute starte ich einfach mal mit einem legendären Spiel: Dune von Cryo Interactive Entertainment. Es wurde 1990 veröffentlicht und lief unter DOS.

Der Beginn ist eine sehr delikate Phase. Sie m?ssen wissen, es ist das Jahr 10191. Das bekannte Universum wird regiert von Padisha Imperator Shaddam dem IV., meinem Vater. Die allerwichtigste Substanz im uns bekannten Universum ist die Spice Melange. Das Spice garantiert das Leben – das Spice erweitert das Bewußtsein. Das Spice ist lebenswichtig f?r die Raumfahrt. Die Raumfahrergilde und ihre Navigatoren, die das Spice ?ber 4000 Jahre physisch verändert hat, benutzen das orangene Spice Gas,
das ihnen die Fähigkeit verleiht, den Raum zu kr?mmen. Das heißt, in jeden Teil des Universums zu reisen, nur durch Gedankenkraft.
Ach ja, ich vergaß ihnen eins sagen: das Spice existiert nur auf einem einzigen Planeten des ganzen Universums, einem einsamen
trockenen Planeten mit weiten W?sten. Versteckt in den Gebirgen dieser Öde lebt ein Volk bekannt als Fremen. Von Alters her gibt
es eine Prophezeihung, daß ein Mann kommen werde, ein Messias, der sie in die wirkliche Freiheit f?hren wird. Der Planet ist Arrakis, genannt auch DUNE, der W?stenplanet..

[inspic=374,left,fullscreen,125]Der Imperator Shaddam IV hat die „Lizenz“ Spice abzubauen an das Haus Atreides gegeben, nachdem die Erzfeinde der Atreides, die Harkonnen diese lange inne hatten. Der Imperator verfolgt aber eigene Interessen und möchte mit Hilfe dieser Intrige die Macht der Atreides durch die Harkonnen zerstören.
[inspic=366,left,fullscreen,125]Der Spieler schl?pft in die Rolle von Paul Atreides, dem Sohn des Herzogs Leto Atreides. Die Atreides sind gerade auf Dune angekommen, und die Harkonnen scheinen nicht willens, Dune kampflos zu verlassen.
[inspic=363,left,fullscreen,125]Pauls Aufgabe ist es, Kontakt mit den Fremen aufzubauen, sie zur Arbeit f?r die Atreides einzuspannen, und letztendlich die Harkonnen von Dune zu vertreiben.
Das Spiel ist eine Mischung aus Adventure und Strategie. Man bewegt sich in der Ich-Perspektive, redet mit Leuten, entdeckt verschiedene, teils verborgene Plätze und f?hrt so den Handlungsfaden, der sich sehr nah am ersten Film von David Lynch orientiert, weiter.
[inspic=368,left,fullscreen,125]Ziel ist es, sich mit den Fremen zu verb?nden, um die Harkonnen von Dune ein f?r alle mal zu vertreiben und deren brutale Machenschaften ein Ende zu bereiten. Sobald man ein paar Frementruppen unter eigenem Kommando hat, fängt der strategische Teil des Spiels an. Man kann sie anweisen, welcher Arbeit sie nachgehen sollen (Spice-Abbau, Dune bepflanzen), wo sie hingehen und was sie benutzen sollen.

[inspic=356,left,fullscreen,150][inspic=358,left,fullscreen,150][inspic=370,left,fullscreen,150]Aber bevor man nicht einige wichtige Charaktere ( auf die eigene Seite gezogen hat, sind nicht alle Möglichkeiten verf?gbar oder gar das Spiel lösbar. Der Adventureteil setzt sich also im Hintergrund fort.
Der Imperator erwartet vom Spieler regelmäßige Lieferungen des begehrten Spice. Wenn man seine Forderungen nicht erf?llt (oder erf?llen kann), schickt er seine Elitetruppen: die Sardaukar.

[inspic=361,left,fullscreen,150][inspic=354,left,fullscreen,150][inspic=363,left,fullscreen,150]Wie bereits erwähnt trifft man eine Menge verschiedene und interessante Charaktere. Manche sind sehr hilfreich, manche weniger. Aber sie alle helfen dabei, den Plot vollständig zu entfalten! Alles ist enthalten: eine Verschwörung, Ehre, Freundschaft, Familienprobleme, Politik und sogar eine Liebesgeschichte.
[inspic=359,left,fullscreen,150]Genau so wichtig ist nat?rlich der spielerische Inhalt, wie auch die Bedienung. Und dies ist sehr durchdacht worden. Sowohl der Adventure- als auch der strategische Teil sind sehr gut ausgearbeitet und realisiert.
[inspic=353,left,fullscreen,150]Der einzige Nachteil ist, dass die Wiederspielbarkeit begrenzt ist. Aber f?r die wunderbar erzählte Geschichte ist dies zu verschmerzen.Als Sahnest?ck obendrauf wird das Ganze mit einer wunderbaren Hintergrundmusik begleitet. Es ist beachtlich, was Stéphane Picq aus der guten alten Adlib-Soundkarte herausgeholt hat. Auf Grund der regen Nachfrage, wurde der Soundtrack ebenfalls als Audio-CD Dune: Spice Opera veröffentlicht und gilt als Rarität und ist schwer beschaffbar. Ich kann dieses Machwerk jedem nur ans Herz legen.

 

2 Antworten

  1. Stefan sagt:

    SO beim Lesen der Kritiken fühle ich mich an damals erinnert und ärgere mich gerade, das bestimmte Spiele bei mir verloren gegangen sind: das orignale SimCity, Dune II, der Vorläufer aller Age-of-Empire-Clone und einige mehr.

    Monkey Island und Co habe ich noch… vielleicht sollte man Deine Reihe mal wieder aufgreifen? Day of the Tentacle fiele mir spontan ein. Larry natürlich… und und und… 😉

    • FireFox sagt:

      Ärgerlich ist es auch bei mir. ich habe massenweise alte originale Spiele, deren Datenträger ich kaum noch lesen kann und zum Zwecke der Vorabhilfe auch Sicherungskopien angelegt hatte. Ärgerlich nur, dass ein fast 30GB Archiv durch meinen letzten Seagate Firmwarebug komplett vernichtet wurde *aargh*
      Die Datensicherung war auch nicht funktionstüchtig, da auch noch fälschlicherweise die falsche externe Platte gelöscht wurde *doppelaargh*
      Nun versuche ich wieder zu sammeln, denn die alten Spiele sind wirklich Klassiker – ich lege nicht sonderlich viel Wert auf *Top Grafik*. Inhalt, Humor, Tiefgang, Gameplay sind wichtig …
      Ich werde die Reihe wieder aufgreifen … Wahlkrampf ist langsam vorbei und ich habe ja so langsam wieder etwas mehr Luft auch über die anderen Klassiker meiner „Jugend“ zu schreiben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.