Ärger: Forderung nach mehr Jugendschutz im Internet …

Ich möchte das bei Heise aufgeworfene Thema mal zur Diskussion stellen. Über solche „Forderungen“ kann ich mich persönlich einfach nur aufregen.

Seit wann ist es Sache des Staates derartige geforderte Mechanismen gesetzlich zu regeln? Es beträfe ja nicht nur Kinder, sondern jeden Internetanschluss, der solchen „Überwachungen und Filterungen“ ausgeliefert ist. Und wer darf derartige Anschl?sse beantragen? Richtig: Erwachsene bzw. Ü18. 

F?r mich zielt es klar in eine Richtung: Zensur

Fassen wir mal zusammen. Der Inhaber des Anschlusses ist volljährig und wenn er es nicht schafft seinen Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu vermitteln, dann muss er es unterbinden – sprich f?r diese sperren, oder?

Der Umgang mit dem Internet muss genauso den Kindern vermittelt werden, wie Lesen, Schreiben, Rad fahren oder gar die Straße ?berqueren. Denn ein falscher Schritt kann auch böse Folgen haben. Aber kommt da jemand auf die Idee eine „kindersicheren Straße“ einzuf?hren? 

Ich finde das Internet ist nichts f?r kleine Kinder und die Eltern haben die Pflicht sie zu beaufsichtigen. Und wenn sie dann alt genug sein sollten, dass sie sich ohne Aufsicht im Netz frei bewegen können, sind sie hoffentlich reif und aufgeklärt genug, um mit den täglichen Nachrichten, aufploppenden nackten Frauen oder Körperteilen, Gewalt in Bildern oder Video oder ggfs. Anmachversuchen in Chats umgehen zu können. 

Eltern, denen ihr Nachwuchs wichtig ist, k?mmern sich um ihre Sprösslinge, somit auch um diese „Online-Kompetenz“. Sie sollten/d?rfen sich auch darum k?mmern, was der Sprössling f?r Seiten besucht, oder welche Spiele derzeit „In“ sind, oder? 

Ergo: Der Glaube pubertierende Kinder mittels Verbote und Zensur von bösen Webseiten, XXX oder YYY Bildern/Videos fernzuhalten ist genauso illusorisch, wie sie von Alkohol, Zigaretten und Unterwäsche-Katalogen aka Be-Uh. zu distanzieren.

Ein Staat kann und darf diese Aufgabe nicht f?r die Eltern ?bernehmen.

Oder wie seht ihr das? 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.