Ärger: DVD Kopierschutz, die Zweite …

Ich als Terry Pratchett Fan kam nicht drum herum mir Hogfather (Schweinsgalopp) als DVD käuflich zu erwerben.

Leider musste ich erneut feststellen, dass auch bei diesem Machwerk Kopierschutzmechanismen, wie bei „Das Bourne Ultimatum“ (X-Protect, ich berichtete), angewendet wurden.

Über derartige Praktiken werd ich immer w?tender, schonmal von den Verantwortlichen trotz mehrfacher freundlicher Nachfragen keine Stellungnahmen zu verzeichnen sind. Ich glaube, ich werde meinen Konsum in dieser Richtung noch mehr einschränken.

Sollen (auch wenn es jetzt sinnlos klingt) die Studios andere „Dumme“ finden, die sich von derartigen Praktiken nicht beirren lassen. Ich sehe es jedenfalls nicht ein, ständig mega alte Technik hervorzukramen, nur um mir den Film oder die Musik ansehen bzw. anhören zu können, ohne ggfs. Grauzonen- oder gar illegale Methoden anwenden zu m?ssen (was ich aus Prinzip nicht mache), nur um das Produkt daf?r nutzen zu können, wof?r es eigentlich gedacht ist.

Ich hoffe nur, dass andere auch diese Schritte erwägen – vielleicht wacht ja mal diese ach so leidhaft und arg „gebeutelte“ Medien-Industrie auf und tut etwas f?r den Kunden und nicht gegen ihn.

PS: Ich habe gehört bzw. gelesen, es soll ein Software-Produkt geben, das einem es ermöglicht eine PC-taugliche Originalkopie von einer derart verschandelten DVD zu erzeugen. Leider ist diese in Deutschland nicht erlaubt (ist auch klar, warum sie verboten ist).

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Artanis sagt:

    Auch ich habe den Erwerb kopiergeschützter Datenträger mittlerweile auf ein notwendiges Minimum heruntergefahren. Ich freue mich jedesmal, beim Einlegen einer redlich erworbenen DVD darauf aufmerksam gemacht zu werden, daß Raubkopierer Verbrecher sind…
    In England wurden solche kaputten Datenträger ja auch einige Monate lang verkauft und ich erinnere mich dunkel, daß diese Praxis dort schnell eingestellt wurde, da die Verkaufszahlen in den Keller gegangen sind. Solcherlei ist für Deutschland in meinen Augen nicht zu erwarten, dazu gibt es zum einen eine zu große Lobby der Verwertungsindustrie und zum anderen erwarte ich von der Generation „RTL und DSDS“ nicht genügend Hirn, um hinter diese Abzocke zu kommen.

  2. FireFox sagt:

    Oh ja – genüsslich einen Film sehen und unüberspringbar prangt für 2 Stunden der Text, dass Raubkopierer Verbrecher sind … tolle Sache.
    Ich glaube aber nicht, dass es an Generation RTL und DSDS liegt. Zumindest zähl ich mich nicht dazu, auch wenn ich mal hier und da reinzappe … ich denke es liegt eher an der „Egal wie Scheisse es ist, ich muss es haben“ bzw. „Ich kaufe alles weils ja von XYZ ist“-Mentalität. Da haben nicht nur RTL, sondern auch andere Branchen und Firmen einen guten Weg gefunden die Masse für dumm zu verkaufen und auch das letzte Kleingeld aus der Tasche ziehen zu können.
    Und ja – ändern kann nur der Käufer etwas: Verweigern, bis sich was ändert und schon würde die Verwertungsindustrie ganz anders agieren, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.