Babymetrie … der Zwang beginnt sehr früh

[singlepic=946,225,225,,left]Auf Grund unseres kommenden Urlaubes, zusammen mit unserer L?tten, sind wir „gezwungen“ f?r das europäische Ausland einen Kinderausweis anzuschaffen. Oder sagen wir mal lieber Kinderpass, denn Kinderausweise gibt es nicht mehr – auf Grund der fehlenden gesetzlichen Grundlage der Nutzung von Biometrie bei den noch g?ltigen Kinderausweisen. Dieser Kinderpass ist nach meiner Kenntnis f?r 6 Jahre g?ltig.

Und Biometrie ist da genau das Stichwort. Selbst f?r einen Kinderpass – f?r ein Kind, welches noch nicht einmal das erste komplette Lebensjahr erreicht hat – wird ein biometrisches Passbild benötigt. Derartige Unsinnigkeit muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Ein menschliches Wesen, welches sich in den ersten Jahren noch massiv verändert, wird indirekt ?ber die Eltern verdonnert ein biometrisches Passbild bei einem Fotografen erzeugen zu lassen – nur, damit man seine sauer verdienten Euro mal nicht, wie von Politikern gefordert und verlangt, im Heimatland ausgibt, sondern im Ausland.

Ich will auch gar nicht vom Fotografen reden, der bei einem quirligen Geist, welcher schlimmer und beweglicher als 1000 Flöhe ist, Ruhe bewahren muss, damit das Gesicht mittels der biometrischen Vorlage haargenau und passgerecht auf das digitale Zelluloid gebannt wird. Das Resultat (Foto) ist mehr als beschissen bescheiden, um es auf gute und alt hergebrachte Weise zu sagen.

Ich hatte anfangs echt Probleme meine Tochter ?berhaupt darauf zu erkennen – und irgendwie beschleicht mich der Verdacht, dass am digitalen Zwischenprodukt mittels Photoshop, Gimp oder von mir aus Paint Hand angelegt oder die Aufnahmen massivst verpfuscht wurden, denn auf keinem meiner Fotos sowie in der Realität sind die Ohren und Augen derart asymmetrisch, wie eben auf jenem uns veräußerten Machwerk. Um es ganz krass auszudr?cken, damit auch jeder versteht was ich meine: Karl Dall inklusive das Ganze auch noch an den Ohren.

Oder wollte uns der Fotograf etwas Gutes tun? Ist er vielleicht ein stummer, im Verborgenen agierender Kämpfer gegen die digitale, biometrische Erfassung von Babys und Kleinkindern – der Babymetrie? Ein Kämpfer, der es den Behörden so schwer wie möglich machen will, dass deren Gesichtserkennung im öffentlichen Leben (öffentliche Kameras) ins Leere gehen?

Ich f?r meinen Teil glaube nein. Auch wenn die Fantasie hier und da dennoch interessant erscheint …

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.