„Illegal“ downloaden, oder im Laden klauen?

Mal im Ernst. Wenn man die Überschrift so liest, dann heisst es klar: downloaden. Doch heutzutage werden durch die Abmahnindustrie immer größere Steine in den Weg geworfen. Erst j?ngst, während meines Urlaubes, ist die neue Klausel des Urheberrechtgesetz verläutet worden. Und wenn man sich das Ganze wirklich mal auf der Zunge zergehen lässt und dabei bestehende Gesetze f?r Vergehen inkl. deren Höchststrafen betrachtet, dann wirft sich mir folgender frei erfundener Gedanke auf:

Wenn meine Tochter irgendwann zu mir kommt und etwas herunter geladen haben möchte (da ggfs. kein Geld f?r den „gew?nschten“ Schund ?brig ist), dann sage ich ihr lieber, dass sie in den Laden gehen und sich das Original klauen soll. Effektiv kommt es der Familie g?nstiger. Wieso?

Wenn jemand klaut, dann hat jener einige „Fehlversuche“ (erwischt werden) gut, bevor 5-10 Sozialstunden mal abgearbeitet werden m?ssen – und wenn zwischendurch aber 10-15 CDs den Weg in die Tasche, ohne dabei gesehen zu werden, finden, dann ist die Ausbeute im Vergleich zu dieser Strafe ein guter Schnitt.

Wenn aber diese CDs, sei es durch den Papa oder dem Kind, herunter geladen werden, dann muss der Papa f?r den ersten Verstoß als Störer haften und die horrenden Summen der Contentmafia kosten ihn dann 1-2 Monatsgehälter. Vorratsdatenspeicherung und Speicherung und Weitergabe von „illegal“ erhobenen Verbindungsdaten durch die Provider sei Dank!

Und nun bitte noch einmal die Antwort zur oben gestellten Frage … 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.