Darum Dell …

Dell verpflichtet sich in einer gerichtlichen Auseinandersetzung aufgrund unlauterer Geschäftspraktiken zur Zahlung von 3,35 Millionen Dollar. Der Computerhersteller soll seinen Kunden ?ber einen Zeitraum von vier Jahren Geb?hren f?r zinslose Finanzierungspläne berechnet und zugesagte Mail-In-Rabatte nicht ausgezahlt haben. Auch in Verbindung mit Service- und Garantieleistungen kam es zu Ungereimtheiten.

Schon allein deswegen m?sste es heißen: „Darum nicht Dell!“. Ich erspare mir meine bisherige Meinung ?ber Dell, denn rosiger wird es eh nicht. F?r alle die wissen was ich meine – sie stehen bei mir fast gleichauf mit Symantec.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.