Wer hätte das gedacht …

Da wird auf der einen Seite derzeit verstärkt dar?ber diskutiert, wie man schnellstmöglich KiPo-Seiten und Material im Internet sperren kann, da schiebt sich still und leise das weiter vor, was ich schon bef?rchtet hatte – Sperrung von Raubkopierern nach dem französischen Modell.

Geschrieben hatte ich schon dazu Einiges und ebenso, wie illusorisch das Ganze ist. Da wird Geld und Energie aufgebracht etwas zu blockieren, was nicht im Geringsten den Grad an Effektivität erreicht, der angestrebt werden soll. Udo Vetter beschreibt das Ganze sehr gut im obigen verlinkten Heise-Artikel. Der Aufklärungsdruck bei den Behörden steigt und ebenso steigt auch die Anzahl der betroffenen Unschuldigen. Schon einmal unter falschem Verdacht geraten? In meinem Bekanntenkreis gibt es den/die Eine(n) oder Andere(n). Was meint ihr, wie toll man in der Nachbarschaft angesehen ist, obwohl das Ganze seitens der Behörden falsch war und sich als nicht bekräftig herausgestellt hat.

Und ich sage es erneut, wie schon das eine oder andere Mal vorher. Es fängt mit KiPo an, geht dann weiter ?ber Raubkopierer, dann wie schon angedacht zu „illegalen“ Online-Gl?cksspielseiten (denn nur staatliches Gl?cksspiel ist legales Gl?cksspiel) und es wird immer weitere Kreise und Bereiche treffen. China, wir haben dich bald ein.

Mich wundert es wirklich, dass in aller Politiker-Euphorie noch keiner bez?glich der Filterung/Zensur von Seiten der rechten Szene gesprochen hat. Sollte uns das nicht zu denken geben?

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Kinderpornographie ist verwerflich, doch die Forderungen von Ursula von der Leyen & Co. sind Forderungen nach Scheuklappen für den Rechtsstaat und werden das Problem in keiner Weise lösen, auch wenn Sie alles daran setzen den Bürger dies glauben zu lassen.

    http://www.presseschauer.de/?p=332

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.