Phantom(as) nicht existent

Was wurde nicht alles gemacht, um das Phantom, welches 2 Polizisten auf dem Gewissen hatte – eine tot, der andere schwer verletzt – aufzusp?ren. Da wurden DNA-Proben genommen um diese mit „freiwillig“ abgegebenen Proben zu vergleichen. Die „Freiwilligen“ waren meist unbescholtene Autofahrer, denen letztendlich die Pistole auf die Brust gesetzt wurde: Abgeben, oder …. !

Die DNA des Phantom wurde an so vielen Stellen und Tatorten gefunden, dass das Phantom mit mehreren Straftaten in Verbindung gebracht wurde, was schließlich zu weiteren Anstrengungen zur Auffindung f?hrte.

Der Stern meldet, dass das Phantom als Solches nicht existiert, da die DNA-Proben auf Wattestäbchen und anderen Sammelbehältnisse vorher bereits bei der Herstellung kontaminiert wurden. 16.000 Überstunden umsonst, Millionen an Steuergeldern verpulvert und eine peinliche Aktion seitens der Polizei, denn geahnt hatten diese es schon lange – Hut ab.

Glanzleistung mit Sternchen!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.