Über den Tellerrand Nr. 13

  1. Bei dieser passierten Geschichte fiel mir adhoc Folgendes ein:
    „Und der Herr sprach und sagte: Zuerst ziehe die heilige Z?ndnadel aus dem Gehäuse. Sodann sollst du zählen bis drei, nicht mehr und nicht weniger. Drei allein soll die Nummer sein, die du zählest, und die Nummer, die du zählest, soll drei und nur drei sein. Weder sollst du bis vier zählen, noch sollst du nur bis zur zwei zählen, es sei denn, dass du fortfährst zu zählen bis zur Drei. Die F?nf scheidet völlig aus. Wenn dann die Nummer drei, welches ist die dritte Nummer von vorne, erreicht ist, dann schleudere mit Kraft deine Heilige Handgranate von Antiochia gegen deinen Feind.“
  2. And now to something completely different: Dieser Staat sieht seine B?rger als Terroristen. Nur eine Handvoll Online-Durchsuchungen im Jahr und nur zur Abwehr von terroristischen Gefahren hatten sie gesagt, als sie ihre BKA-Befugnisse haben wollten. Na? Hat da dran Jemand wirklich geglaubt? Ich jedenfalls nicht! Fr. Zypries, Hr. Schäuble und Co. wollen diese Befugnisse jetzt auch auf die Strafverfolgung ausweiten, inkl. Gerichtsverwertbarkeit der digital erlangten Beweise. Zwar nicht sofort, aber die SPD will eigentlich auch nur noch „vorerst“ die Rechtsprechung des BVerfG abwarten – denn da ist ja noch das BKA-Gesetz auf der Kippe, einschließlich der Online-Durchsuchung und man habe da Bauchschmerzen und Bedenken! Dennoch wollen sie es …
    By the way: es soll ja auch nur bei schweren Straftaten mit 5 bis mehr Jahren Gefängnis eingesetzt werden. Wisst ihr, was darunter mitunter fällt? Zum Beispiel „Copyright-Verstöße“ (ja, Höchststrafe liegt bei 5 Jahren).
    Ich w?rde ja gern sagen, dass ich es nicht gesagt hätte, aber ich hatte es mitunter mehr als 1000 Mal gesagt: Wer glaubt, dass es nur gegen den Terror sei und bleiben w?rde, der hat sich geschnitten.
     
  3. KiPo bei Google Street View? … Sofort Google sperren!!!!
    Irgendwie und irgendwas läuft doch da im Kopf falsch, wenn man bei nackten Kindern gleich an KiPo denkt? So die Briten, so auch die Deutschen in der Regierung … man kann seine Kinder bei dieser Hysterie noch einmal mehr nackt am Strand baden lassen mit 1-3 Jahren. Am Besten gleich mit Burka komplett verh?llen … denn jeder, der nackt Kinder ansieht (weil diese nackt herum spazieren), ist ein Perversling (frei nach unseren Politikern).
    Man beachte ebenso: England ist Spitzenreiter in der Total?berwachung – und keinen B?rger dort interessiert es anscheinend. Aber wenn Google Street View auftaucht, dann machen die das Maul auf, wie ein auf Grund liegender Kabeljau.
     
  4. Das BSI-Gesetz: Das, was hier zusammengebastelt wird, lässt mich nicht ruhig und vertrauensvoll mit Behördenmitgliedern kommunizieren. Der Staat will/bedrängt uns, dass wir mit ihm digital kommunizieren und Daten austauschen (ELENA, ELSTER, ePerso) und weil wir nicht anders können, wird alles mit protokolliert und analysiert – per Gesetz. Das Internet ist immer unsicher, also wird immer gespeichert und ausgewertet. Schöne Welt!
     
  5.  Manipulationen an Wahlcomputer ausgeschlossen? In Deutschland ist es bisher nicht aufgetreten bzw. nachgewiesen. Bei den Amis, die ja etwas schneller mit der Einf?hrung waren als wir, ist es bereits geschehen. Aber es kommt ja niemals nie nicht vor!
     
  6. Die geheimen Sperrlisten Australiens wurden auf wikileaks veröffentlicht. Nat?rlich wieder nur KiPo-Seiten darauf. Danke an wikileaks und heise, f?r die Veröffentlichung. Fakten, die Frau von der Leyen gar nicht interessieren werden – denn die will ja mit 200 gegen die 2 Meter dicke Mauer weiter brettern – und Hr. Schäuble freut sich.
    Wann raffen es die Leute, dass es nicht „um Zensur von KiPo“ geht, sondern um „Zensur mit Hilfe KiPo“.  
     
  7. Interessant ist doch folgender „Zufall“: ausgerechnet im Superwahljahr 2009 werden die Renten mehr als deutlich erhöht. Brauchen CDU und SPD die Mengen an Wahlstimmen von den 20 Millionen Rentnern? Ob diese ?berhaupt noch Lust haben, nachdem die Große Koalition diese Bevölkerungsgruppe mehr als einmal hat verhungern lassen?
     
  8. 28 Kilo Kokain in Bananenkiste im Supermarkt aufgetaucht. Ich glaube der Logistiker hat nicht gut zu Lachen … ich hätte gern die Gesichter der Drogeriros gesehen, als diese die Kiste mit den Bananen aufgemacht hatten!!!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.