Fragwürdiges Demokratieverständnis?

Wie Netzpolitik berichtet, werden derzeit auf der Jobplattform promotionsbasis.de Promoter gesucht, die an den kommenden Wochenenden vor Fußballstadien Unterschriften f?r das Anti-Kinderporno-Gesetz sammeln. Wer der Auftraggeber ist, steht zwar nicht dabei, aber denken kann man sich das: veröffentlicht wurde das Angebot bereits letzten Mittwoch, also einen Tag, nachdem die „Deutsche Kinderhilfe“ angek?ndigt hatte, mit der gleichen Idee, wie die Zensurgegner mit ihrer ePetition, auf Stimmenfang zu gehen.

Der Verein schafft es nicht einmal eigenständig zu mobilisieren und ihre Mitglieder die Unterschriften „eintreiben“ zu lassen – nein, f?r jeden Mitmacher aus dem Portal winken 50 Eier pro Tag. Na prost Mahlzeit .. f?r mich scheint es eine der ersten und offenen Maßnahmen gegen den selbstständigen und demokratisch erklärten B?rgerwillen.

Da fragt man sich zu Recht, wann die ersten gekauften Jubelianer auf Parteitagen und Demonstrationen auftauchen werden. Mich deucht, wir Ossis hatten so etwas schon einmal – ich kann mich aber auch irren!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.