Suggestive Meinungsbildung

Einfach herrlich, was Mogis da fabriziert hat. Da hatte doch die Deutsche Kinderhilfe eine Umfrage machen lassen und als Resultat kam bei den vorgefertigten Fragen heraus, dass 92% der Befragten f?r Netzsperren sind. Mit den dazugehörigen Fragen auch kein Wunder. So einfach kann man suggestiv die Leute dazu bringen, die gew?nschte Antwort zu erhalten. Mit einem Jubelschrei und Euphorie sind sie mit diesem Ergebnis hausieren gegangen. Nun hat Mogis reagiert und selbst bei Infratest dimap eine Umfrage durchf?hren lassen. Und die gestellten Fragen spiegeln bei Weitem genau das wieder, was von den Kritikern immer gesagt wurde – und das auch noch in meinen Augen verständlich f?r Jedermann. Beachtenswert finde ich ist, wie sich der Chef von Infratest dimap da versucht herauszuwinden und den Widerspruch zwischen beiden Umfragen wegzudiskutieren.

Was ist das Ergebnis der Mogis-Umfrage? 92% der Befragten sind gegen die Sperren und f?r eine Strafverfolgung der Inhaber nebst Abschaltung der Server – etwas, was bis heute und ohne Gesetz machbar ist und gemacht werden m?sste. Warum es nicht gemacht wird, entzieht sich meiner Kenntnis, aber an der Schwierigkeit die Server bzw. Seiten abschalten zu lassen, habe ich noch nie geglaubt. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, obwohl die Politik und Strafverfolgungsbehörden uns anderes weis machen wollen. Diebstahl, Täuschung oder illegale Inhalte verbreiten ist ebenso strafbar, wie auch in der „realen“ Welt.

Was damit gezeigt werden soll ist, wie leicht mit speziellen Fragen eine suggestive Meinung herbeigef?hrt werden kann. Man lässt einfach ein paar, in meinen Augen wichtige, Details weg und schon kommt ein ganz anderer Kontext heraus.

Wie sagt man so schön: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.