Windows 7 RC

Ich habe seit gestern das „Gl?ck“ Windows 7 RC testen zu können. Zur von mir bereits unter die Lupe genommenen Betaversion und meinem Fazit hat sich noch einiges geändert – zum Guten, wie auch zum Schlechten in meinen Augen. Die Installation der RC in VMWare Fusion 2.0 dauerte keine 15 Minuten ohne zusätzliche Treiberinstallationen. Das ist bisher eine der schnellsten Installationszeiten, die ich erleben durfte. Im Vergleich zur Betaversion hat sich noch einiges geändert. Das f?r mich auffälligste Argument ist die Verbesserung der Geschwindigkeit des Systems.

Schmierte in der Beta die Leistungsbewertung ab, läuft sie nun korrekt und z?gig bis zum Ende durch und vermittelt trotz VM eine ordentliche Wertung. Die Bewertung der Grafikkarte lasse ich außen vor, denn diese ist bekanntlich in einer VM nicht sonderlich funktionabel und f?r Aero fehlt es am Turbo – es ist halt nur Software. Es wurden ebenso Grafikfehler ausgemerzt, welche in der Beta doch arg hinderlich waren.

Das Starten von Solitair  lässt jetzt nicht mehr den Rechner einfrieren. Daf?r aber rennt die VM mit 100% CPU Last, während die Karten während des Austeilens ?ber den Bildschirm ruckeln. Bei diesem Kartenspiel braucht man anscheinend eine ordentliche Grafikkarte, um es genießen zu d?rfen.

Eines der ersten Dinge, die mir aufgefallen waren: es fehlte Windows Mail. Ich las etwas später einen Bericht von Chip, dass Microsoft „angeblich“ wegen der Monopolstellung die Mitauslieferung von zB. Windows Mail in Windows 7 gestrichen hat. Anstelle dessen „darf“ man sich der Windows Live Dienste bem?hen. Um diese Dienste und ergo die Programme nutzen zu d?rfen, bedarf es einer Zwangsregistrierung bei Microsoft Live. Wenn man also vorher seine Windows Kopie nur freigeschaltet, aber sich nicht registriert hatte – da man ja nicht wollte, dass Microsoft weiß, dass die Windowsversion die Eigene ist – der darf sich nun mit Namen und allem Drum und Dran bei MS melden und bekommt dann die Software, sofern er diese denn will: Nachtigall ick hör dir trapsen!

Ich habe auch die neuen Funktionen ausprobiert. Nehmen wir zum Beispiel AeroShake. Diese Funktion ist angeblich auf Grund von Kundenfeedback eingebaut worden. Wenn ich ein bestimmtes Fenster alleinig auf dem Desktop haben möchte, dann halte ich meine Maustaste auf dem Fenster gedr?ckt und „sch?ttele“ (shake) es. Dann verschwinden bzw. werden alle anderen Fenster minimiert. Tu ich dies erneut, dann wird der Ausgangszustand wiederhergestellt. Es gibt daf?r auch eine Tastenkombination, aber Windows+POS1 ist doch etwas ?bertrieben weit auseinander, um es sinnvoll einsetzen zu können. Dieses „Feature“ wird entweder nicht oft genutzt werden, oder es wird Probleme mit sich bringen. Ich denke da an Spiele, die mitunter ein permanentes Dr?cken der Maustaste und deren Bewegung fordert: ein Shooter mit nervösem Spieler wird zusätzliche Schockmomente auslösen 😉 … Dennoch, in meinen Augen eine mehr oder weniger sinnlose Funktion.

Dass die neue Programmleiste stark dem Dock von Mac OS X ähnelt, hatte ich ja bereits angedeutet. Richtig un?bersichtlich werden die Hover- und Popupinformationen, wenn ich zum Beispiel auf das IE Symbol gehe. Dann erscheinen alle geöffneten Tabs als Liste (ohne Aero) bzw. als Echtsymbol/Darstellung. Der Wechsel zwischen den Tabs und das Suchen der gewollten geöffneten Webseite wird zum Geduldspiel – zumindest f?r mich, wenn der Normalfall 15-20 Tabs darstellt.

Ins Detail geht der oben verlinkte Artikel von Chip, inklusive vielen weiteren Screenshots und Videos. Ich f?r meinen Teil w?rde sagen, dass Windows 7 besser als Vista ist – auch wenn es mir viel zu schrill und bunt ist und den User massiv entm?ndigt. Besonderes Augenmerk hierzu sei auf das HomeGroup-Feature gelenkt. Hier bedarf es keinerlei Kenntnisse eines Users mehr, um Daten oder Peripherie im Home-Netzwerk f?r andere Rechner freizugeben. Ich bin sehr gespannt, wie sich diese HomeGroup mit zusätzlichen Routern (DSL usw) herumschlägt oder ob der Ärger hier vorprogrammiert sein wird – Stichwort IP-Adressen / Standard-Gateway und Konfiguration der Geräte im Auslieferungszustand …

Wir werden sehen, wie es sich auf einem „echten“ Rechner sich profiliert. Mal sehen, ob ich die Lust versp?re auf eine separate Platte Windows 7 zu installieren … interessant wäre es schon, wo der Mac Pro leistungstechnisch sich laut MS Leistungsindex befindet.

[nggallery id=56]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.