CDU hört den Schuss nicht

Die CDU hat ihr Wahlkampfgetöse mit ihrem Wahlprogramm eingeleitet.

F?r j?ngere Straftäter sind schärfere Sanktionen geplant. Die Internet-Zugänge sollen bei Rechtsverstößen notfalls gesperrt werden.

Jungendliche härter bestrafen? Internetzugang entziehen? Wieso fällt mir das das 3-Strikes-Modell der Franzosen und der fordernden Content-Mafia-Lobby ein? Ihr habt wohl den Schuss nicht gehört, oder? Immer weiter so – auch eure Stammwähler werden naturbedingt bald nicht mehr da sein. Und dann bleibt sinngemäß nur der Rest – den ihr euch damit verprellt habt. Wählbar sind sie schon lange nicht mehr die Erzkonservativen. Einen auf Wahlkampf im Internet machen, videobloggen, Kommunikation mit Behörden nur noch via Internet fordern usw., aber ein Grundrecht auf Informationsquellen entziehen wollen? Das, liebe CDU, hat bereits mitunter Frankreich indirekt mitbekommen, als ihnen vorgelegt wurde, dass Entzug des Internets gegen verbriefte EU-Rechte verstößt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.