Exchange 2010: Header size exeeds maximum size

Ein freundlicher mittelständischer Hoster hat einen seiner Kunden in Kenntnis gesetzt, dass seit einigen Tagen sein tägliches normales Volumen bei der Mailabholung sich um Faktor 40 vergrößert hat und dies mitunter sein Traffic-Volumen massiv auffrisst. Die Mails im Allgemeinen werden mittels POP3-Connector von den externen Konten abgerufen und dann den jeweiligen internen Exchange-Konten zugestellt. Nach Kontrolle der Logs wurde bei einigen Mailkonten ein 552 5.3.4 „Header size exceeds maximum size“ beim Abrufen dieser festgestellt.

F?r mich persönlich war es mehr als neu, dass die Annahme von Mails auf Grund von einem Limit der Größe des Mail-Headers abgelehnt werden, was zur Folge hatte, dass die teilweise 2-10 MB großen Mails ständig abgerufen, aber nicht zugestellt und ergo auch nicht vom externen Postfach gelöscht wurden. Beim erneuten Abruf wurden diese wieder heruntergeladen und schlugen wie zu erwarten erneut fehl. Und das alle 2 Minuten (wer auch immer das Polling-Intervall eingestellt hat). Ein Teufelskreis …

Es ist ohne Weiteres in der Exchange-Konsole nicht ersichtlich, wie man ein vorhandenes Limit des Mail-Headers vergrößern könnte. Die Größe einer Mail im Allgemeinen, die zugelassen werden soll, kann man jedoch einstellen. Mittels der Exchange-Powershell kann man aber letztendlich das Limit f?r den Mail-Header einstellen.

set-receiveconnector -identity „SERVERNAME.tld\SMTP-Receive-Connector-Name“ -MaxHeaderSize 128kb

Danach akzeptiert ein Exchange 2010 (ebenso ein Exchange 2007) Mails mit „unnat?rlich“ großen Mail-Headern und der Traffic beim Kunden hat sich erwartungsgemäß wieder beruhigt. Wieso es ein derartiges Limit ?berhaupt gibt bei M$, erschließt sich mir nicht wirklich. Vielleicht hat ja einer der Leser hierzu eine Idee 😉

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.