Kollateraler Mord

Gestern machte bereits das Video „Collateral Murder„, veröffentlicht durch Wikileaks, in seiner Kurz- (hier ca. 17 Minuten) und Langfassung (ca. 38 Minuten) die Runde, letzteres (lange Fassung) zeigt den Einsatz von Hellfires auf ein Gebäude, wo mitunter auch Passanten davor ihr „Unwesen“ treiben und anscheinend im Weg stehen. Ich habe es mir bereits gestern angesehen und war schockiert, wie auch sprachlos. Wie man Teleobjektive von Kameras f?r RPGs halten kann und dieses auch noch unentwegt via Funk weiter bestätigt, ist mir ein Rätsel. Ebenso, wie man behaupten kann, dass aus dem „ersten“ Kampf Überlebende sich in ein anderes Gebäude verschanzt haben, wenn bereits alle vorher von den Helikoptern nieder gestreckt wurden … und das selbst Kinder mit angeschossen werden, die im Fahrzeug sitzen, welches die Überlebenden wegschaffen sollte (und selbst dieser einfach beschossen wird) zeugt von der Qualität der „Kriegsf?hrung“ … aber seht selbst!

Die Kommentare via Funk zeigen zusätzlich auf, was f?r Leute dort am Abzug sitzen. F?r mich persönlich ist das Mord – eiskalt. F?r Besucher mit schwachen Nerven ist das nichts – also bitte nicht mit vollem Magen ansehen und es ist f?r Personen unter 18 Jahren völlig ungeeignet.

PS: Wie es auch im Text des Videos zu lesen ist, sind mehrere Fotographen und Journalisten während der Berichterstattung gestorben. Und wenn ich mir ein derartiges Verhalten ansehe, dann kann ich mir mitunter auch den Bombenangriff in Afghanistan bildlich vorstellen, wie der abgelaufen sein kann.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. ike sagt:

    Hätte ich kein UMTS würde ich mir das ja jetzt angucken … aber vlt. ist es ja besser so.
    Das Video ist es jetzt zwei Jahre alt, ob es unter Obama mittlerweile „Change“ gegeben hat? Ich bezweifle es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.