[Tech] Apple Mail und Exchange 2010 – Versand von Anhängen größer als X MB schlägt fehl

In den letzten Monaten trat dies bei uns im Unternehmen recht häufig auf. Mails mit Anhängen (stellenweise mit lediglich wenigen MB) konnten vom Anwender mittels Outlook ?ber unseren Exchange-Server versendet werden, Apple Mail verweigerte aber dies bei derartigen Mails und quittierte mit einer lapidaren Meldung, dass der Server nicht zur Verf?gung stehen w?rde.

Zuerst dachte ich, Apple Mail w?rde via OWA bzw. EWS mit unserem Exchange-Server kommunizieren. Anleitungen hierzu gab es einige, die auch Limitierungen beim OWA aufheben (Beispiel f?r 50MB Anhang):

  • Suchen der Datei Web.config des zuständigen IIS. Der Standard-Pfad ist <Laufwerk>\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\ClientAccess\Owa.
  • Sicherungskopie der Datei web.config anlegen.
  • Datei bearbeiten
  • Den Eintrag maxRequestLength finden und den dazugehörigen Wert ändern. Der zu ändernde Wert wird in Kilobytes (KB) angegeben. Der Standardwert ist 35000. Das folgende Beispiel zeigt den Wert maxRequestLength, wie er dann z.B. in der web.config Datei stehen sollte.
    • <httpRuntime maxRequestLength=”51200” />
      • Anmerkung: dies entspricht 50MB (50 X 1024)
  • Den Eintrag maxAllowedContentLength finden und den dazugehörigen Wer ändern. Der zu ändernde Wert wird in Bytes angegeben. Der Standardwert ist 35000000 Bytes. Das folgende Beispiel zeigt den Wert maxRequestLength, wie er dann z.B. in der web.config Datei stehen sollte.
    • <requestLimits maxAllowedContentLength=”51200000” />

Danach wird iisreset ausgef?hrt und der IIS neu gestartet. Dies half bereits, das Limit des OWA zu erhöhen. Aber Apple Mail kommuniziert nicht ?ber OWA mit dem Exchange-Server, sondern mit der Active-Sync-Schnittstelle. Bevor man hierzu die web.config des Active-Sync bearbeitet, kann man das Ganze auch mittels der Kommandozeile lösen:

  • Ins Verzeichnis %windir%\system32\inetsrv wechseln
  • folgenden Befehl ausf?hren:
    • appcmd set config “Default Web Site/Microsoft-Server-Activesync” -section:requestFiltering -requestLimits.maxAllowedContentLength:51200000

Danach sollten auch aus Apple Mail – in Verbindung mit einem Microsoft Exchange 2010 – Mails versendet werden können, deren Größe nebst Anhängen das Limit ausreizen können. Wobei sich immer noch die Frage stellt, wieso man bei derart großen Anhängen nicht auf anderweitige Lösungen ausweicht? In Zeiten von Clouds & Co (auch private) sollten Mails keine riesigen Ausmaße erreichen. Wie ein Admin damals zu mir sagte:

Eine Mail ist kein Postpaket!

Dem kann ich nichts weiter hinzuf?gen 😉

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.