Sichere E-Mails Made in Germany #not

Ich lache hart … das Einzige, was Sicherheit bringen w?rde bez?glich des versendeten Inhaltes ist eine Ende-zu-Ende Verschl?sselung. Die wird es aber so nicht geben. Man kann sich aber selbst helfen, zum Beispiel mit dem den Programmen im Download-Bereich (CryptoDisk).

3 Antworten

  1. Olli F sagt:

    In meinen Augen ist das nur der Versuch aus der aktuellen Diskussion im WWW Profit zu schlagen. Wobei ja das E Mail Angebot von T-Online ja eigentlich Kostenlos ist.
    Ich gebe Dir Recht. Wer Bedarf an sicheren Mails hat sollte sich selber richtig Kümmern und nicht einer populistischen Werbungsaktion glauben… Oder aber keine Schnellkochtopfrezepte per Mail versenden 😉

    • FireFox sagt:

      Profit schlagen stimmt schon irgendwie. Die Freemail-Anbieter kompensieren das mit verstärkter Werbung und der Magenta-Riese an Kundschaft, die er gewinnt. Besonders auffällig ist bzw. sollte die Information sein, dass die „verschlüsselten“ oder sicheren – oder wie man die Dinger „Made in Germany“ nennen soll – wegen Trojaner/Viren usw. entschlüsselt werden, sodass dies geprüft werden kann. Will ich das nicht, muss ich eh verschlüsseln. Dass die Server untereinander gesichert kommunizieren sollen, steht wohl außer Frage … allein in der Umsetzung haperte es doch ganz gewaltig – macht ja Aufwand 😉

  2. Olli F sagt:

    Genau das zeigt ja ein Artikel auf Golem.de auf (http://www.golem.de/news/chaos-computer-club-ssl-tls-bei-e-mail-betreibern-schuetzt-nicht-vor-geheimdienst-1308-100898.html)…. Alles in Allem meiner Meinung nach das Ausschlachten des vielleicht doch gestiegenen Sicherheitsbedürfnis des Einzelnen der sich langsam mit der Technik auseinander setzt vor der er sitzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.