Markiert: Auswertung

Spionage und Überwachung … 0

Spionage und Überwachung …

.., mit unter anderem von Verbindungsdaten, seien laut Spiegel bei der Telekom durchgef?hrt worden, um „Informationslecks“ bei Managern und Aufsichtsräten zu Journalisten zu ?berpr?fen. Ein ganz schön dickes Ding, wie ich finde. Und es zeigt wieder einmal ganz klar – wo Daten da sind, werden diese auch missbraucht. Der Aufschrei des DJV (Deutscher Journalisten Verband) spricht von Angriff auf die Pressefreiheit. Es ist „schön“ zu sehen, dass die Burschen mal langsam aufwachen – komischerweise erst, wenn sie selbst davon betroffen sind. Ein Kommentar im Heise-Forum spricht mir da aus der Seele. Ich hoffe nur, dass das eigentliche Ausmaß riesig ist und den...

Lösung: Wie man sich unbeabsichtigt aussperrt … 0

Lösung: Wie man sich unbeabsichtigt aussperrt …

Viele Geräte, vornehmlich Notebooks, besitzen seitens des BIOS die Funktion, den Festplattenzugriff/Festplattenschutz (Bootvorgang) mit einem Passwort zu versehen. Ebenso, wie bereits bekannt, ist auch die Absicherung des BIOS selbst möglich. Das Fatale daran ist die teilweise mangelhafte Unterst?tzung von eingebbaren Zeichen bzw. deren Auswertung beim Festlegen bzw. Abfragen des Passwortes. Angenommen, jemand schaltet einen derartigen Schutz ein und hinterlegt das Kennwort abc123abc? wird dieses bei Eingabe während des Startvorganges nicht akzeptiert. Der Grund liegt entweder darin, dass während der Festlegung im BIOS bestimmte Sonderzeichen (zum Beispiel !, ?, §, $, &) oder bei Eingabe vor dem Start diese einfach ausgeblendet...

Nachtrag BVerfG Urteil zur/gegen Online-Durchsuchung 1

Nachtrag BVerfG Urteil zur/gegen Online-Durchsuchung

Mein vorhergehender Eintrag sollte keinesfalls negativ erscheinen. Das BVerfG hat letztendlich f?r jedes elektronische Gerät, wie Notebooks, Handys welche unter anderem auch mobil eingesetzt werden klare Richtlinien festgelegt, wonach diese genauso wie der PC zu Hause als privat eingestuft werden, da sich private Daten oder Informationen darauf befinden könne. Quasi wurde ein IT-Grundrecht geschaffen. Faktum ist auch, dass hohe H?rden auferlegt wurden, die es erst zu ?berwinden gilt, wenn ?berwacht werden soll. Nur finde ich es an einigen Stellen zu schwammig ausgelegt und sehr weit interpretierbar, wenn es um die H?rden?berwindung geht. Dennoch zeigt sich, dass sich das BVerfG erneut...

Danke BVerfG, die Erste … 0

Danke BVerfG, die Erste …

Ich bin zum einen sehr froh ?ber die Entscheidung und Darstellung der rechtlichen Lage durch das BVerfG am heutigen Tage ?ber das Thema Online-Durchsuchung.  Auf der anderen Seite stimmen mich, trotzdem das BVerfG die Politik und die Gesetzgebung massiv in die Schranken gewiesen hat, Vorhaben und Entscheidungen einzelner Landes– und der Bundesregierung(en), verärgert. Was soll man von derart Ignoranz noch halten, dass man dennoch versucht L?cken zu finden, wie man es doch realisieren kann? Vielleicht sehen es einige anders, aber ich versuche mal meine Wertung ?ber das, was das BVerfG in seinem Urteil sagt, abzugeben und vielleicht aufzuzeigen dass die Richter, trotz des richtigen eingeschlagenen Weges, einiges schwammig...