Markiert: fail

0

Rechercheproblem bei der MAZ?

Die MAZ hat in der Online-Ausgabe zur kommenden Bundestagswahl 2013 eine Übersicht der Kandidaten veröffentlicht. Auch der Direktkandidat im Wahlkreis 60 der Piratenpartei ist mit dabei. Nur passt das Bild nicht zum Kandidaten selbst. Die abgebildete Person ist Markus Freitag – ehemaliger Vorsitzender des Landesverbandes Brandenburg von 2010 bis 2011. Von der fehlenden Quellenangabe (Lizenz) der Fotos rede ich lieber nicht – etwas schlampige Arbeit w?rde ich sagen. So sieht Hr. Steinert wirklich aus – zu finden unter anderem hier. Danke an RicoCB f?r die Info via Twitter 😀

Netzsperren vom Tisch, aber … 3

Netzsperren vom Tisch, aber …

Wie ggf. allgemein bekannt sind seit gestern die Netzsperren (#Zensursula bzw. der dämliche Stopp-Schild-Aktivismus) vom Tisch. Aber Grund zur Freude besteht nur bedingt, denn Zugleich verständigten sich die Partei- und Fraktionschefs auf die Einrichtung einer Visa-Warndatei, um Visa-Missbrauch stärker zu bekämpfen. Wie angegeben, sollen in die Visa-Warndatei alle aufgenommen werden, die wegen visa-relevanter Straftaten (Menschenhandel / Schleuserkriminalität) verurteilt wurden. Angeblich sollen Sicherheitsbehörden keinen Zugriff darauf erhalten. Wie aber Bundespolizei / Polizei dann ihren Job machen sollen, erschließt sich mir nicht so ganz. Ebenso sollen die Anti-Terrorgesetze verlängert werden, die eigentlich Anfang 2012 auslaufen sollten. Und von dem Vorhaben vom Innenminister...

„VDS light“ 0

„VDS light“

Bei diesem uns allen schon bekannten Politiker-Neusprech sollte man sehr wohl aufpassen, was gefordert wird. Wenn sich Frau Leutheusser-Schnarrenberger daf?r ausspricht, dass es eine Vorratsdatenspeicherung mit ihr nicht geben wird, dann frage ich mich ernsthaft, was dieses vorgeschlagene Gesetz sein soll? Und im gleichen Atemzug wird dies auch noch als „im Einklang mit dem Grundrechtsschutz der B?rger“ bzw. „grundrechtsschonend“ in Verbindung gebracht. Wenn also „VDS light“ „grundrechtsschonend“ ist, ist dann schlussfolgernd zB. „dioxinbelastet light“ „gesundheitsschonend„? Es ist doch völlig unerheblich, ob sämtliche Verkehrsdaten r?ckblickend 6 Monate oder nur 7 Tage lang gespeichert werden. Wenn das BVerfG die verdachtsunabhängige Voll-Speicherung kritisiert, dann...