Markiert: Kopfschüttel

„Wir sind ratlos, wo das Problem liegen könnte“ 0

„Wir sind ratlos, wo das Problem liegen könnte“

Es ist ja bekanntlicherweise schon amtlich und Viele bekamen bereits Post (ich noch nicht, aber ich brenne schon darauf mit einer Musterklage mal beim Anwalt vorbeizuschauen). Der Inhalt? Die eineindeutige Steueridentifikationsnummer. Man könnte beinahe anfangen zu lachen, wenn das eigentliche Grundthema nicht so traurig wäre. Das es schier schwierig, vielleicht gar unmöglich ist, sämtliche Daten aus den einzelnen Behörden zusammenzufassen, das war fast jedem im Hinterkopf klar. Das die Zusammenf?hrung derart M?ll produziert hat sollte Jedem aufzeigen, wie gewissenhaft mit den Daten vor der Zentralisierung umgegangen wurde und mit Sicherheit danach weiter umgegangen wird. Ich habe nicht einmal gen?gend Finger...

Fehlersuche mal anders … 0

Fehlersuche mal anders …

Wir erhalten einen Anruf vom Kunden. Von vorhin auf jetzt ging nichts mehr an einem PC. Er r?hrt sich nicht beim Einschalten, LEDs leuchten nicht und ?berhaupt hat der ganze Rechner eine Meise. Alles wurde, laut Kunden, ?berpr?ft – nun sollen wir ran und ihm bei der Lösung des Problems des dringends benötigten Rechners helfen. [singlepic=922,100,100,,right] Vielleicht hätte man den Rechner einfach mal öffnen sollen? Selbst wenn nicht, wäre die dunkle Färbung an den Anschl?ssen der in Mitleidenschaft gezogenen PCI-Karten ein wichtiges Fehlerindiz gewesen. Ebenso der verschmorte und typische Geruch von „Strom“ sollte einem sofort auffallen. Die PCI-Karten sahen jedenfalls...

Installation von Schadprogrammen nur auf Anweisung 2

Installation von Schadprogrammen nur auf Anweisung

[singlepic=921,150,150,,left]Eine Mitarbeiterin eines Kunden meldete sich heute bei mir. Diese erzählte, dass ein „Antiviren-Programm“ ihr mitteilte, ihr Rechner wäre mit 2514 Viren und ähnlichem Käfern, W?rmern und schädlichen Zeugs befallen. Auf der Frage hin, was sie gemacht hätte, meinte sie, dass sie lediglich Mails, die sie erhielt, gemäß Anweisung der Geschäftsleitung öffnete, ausdruckte und gegebenenfalls Anhänge öffnete bzw. speicherte. Dabei hat sie versucht eine augenscheinliche ZIP-Datei zu öffnen, welches mit einer Fehlermeldung quittierte – und schwupps war es passiert. Es war keine ZIP-Datei, sondern ein versteckter Installer f?r „Antivirus XP 2008„. Auf die freundlich und scherzhaft gemeinte Frage hin, ob...

Ungereimtheiten, Unglaubwürdig- und Widersprüchlichkeiten 0

Ungereimtheiten, Unglaubwürdig- und Widersprüchlichkeiten

Wieder einmal existieren Meldungen voller unzureichender Informationen, Unklarheiten und Widerspr?che, die mich mitunter an der Glaubw?rdigkeit jener massiv zweifeln lassen. Der ePerso ist noch nicht einmal beschlossene Sache, aber er wird 2010 kommen. Und bis dato hat der B?rger ja Zeit sich f?r ein Verfahren der qualifizierten digitalen Signatur zu entscheiden. Möchte er diese auf seiner eGK oder seinem ePerso oder einer anderen kompatiblen Karte mit Chip haben. Ich frage mich, je mehr ich versuche weitergehende Informationen zu erhalten, wie die Regierung, der durchschnittliche Beamte oder Amtsangestellte dem durchschnittlichen B?rger, Rentner, technisch Unwissenden oder sozial Schwachen klar machen will, dass...

„Anonymisierte“ DNA-Profile und deren Weitergabe 0

„Anonymisierte“ DNA-Profile und deren Weitergabe

Großbritannien ist Vorreiter. Vorreiter bei elektronischen Vorhaben und bei Datenspeicherungen jeglicher Art. Dass Daten missbraucht werden können, weiss heutzutage fast jeder – aber anscheinend Regierungen nicht bzw. sie wollen es nicht wissen. Denn anders kann ich es mir nicht erklären, dass nichts gegen verschwundene Laptops, Daten-CDs oder Daten-DVDs getan wird und massenweise, teilweise sogar hochbrisante oder datenschutzrelevante Informationen einfach flöten gehen. Dass es nicht immer nur aus Fahrlässigkeit passiert, sondern auch mit aktiver Hilfe, zeigt die erst k?rzlich erschienene Meldung bei Heise. Auf Anfrage, und nat?rlich auch gegen Bezahlung, wurde zu „wissenschaftlichen“ Zwecken die DNA-Daten von ?ber 4 Millionen Personen...

Der elektronische Personalausweis und seine Folgen 0

Der elektronische Personalausweis und seine Folgen

Ich hatte ja schon hier und da ?ber den bald, wenn es nach unserer Regierung geht , kommenden elektronischen Personalausweis in dem einen oder anderen Beitrag gesprochen. Ich möchte diesmal versuchen (ja, auch etwas subjektiv) die Nach- und die Nachteile (kein Fehler) aufzuzeigen.