Markiert: Kritik

RSS-Feeds: Antwort vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Brandenburg 0

RSS-Feeds: Antwort vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Brandenburg

Heute habe ich die Antwort auf meine Anfragen, bez?glich der f?r mich vorliegenden Mängel der RSS-Feeds des Landtages Brandenburg, erhalten. Auch wenn die Antwortzeit recht lang war, reicht mir die angegebene Begr?ndung aus und akzeptiere diese. Ich veröffentliche die Antwort an dieser Stelle – selbstverständlich anonymisiert: Sehr geehrter Herr Hensel, ich möchte mich f?r die späte Beantwortung entschuldigen, leider war ich erkrankt. Ich habe die Hinweise von Ihnen an unsere IT-Betreuungsfirma weitergegeben. Die falsch generierten Mails werden von der Firma behoben. Den zweiten Hinweis können wir leider erst umsetzen, wenn das Programm zum Wahlperiodenwechsel umgestellt wird. Vorher ist dies leider...

Mail an das Referat Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Brandenburg – RSS-Feeds 1

Mail an das Referat Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Brandenburg – RSS-Feeds

Ja, ich finde es löblich, dass der Landtag Brandenburg f?r seine Veröffentlichungen mehrere RSS-Feeds zur Verf?gung stellt. Dennoch bin ich mit der Qualität der Feeds nicht zufrieden – es ist so, wie es ist, meiner Meinung kaum ordentlich nutzbar. Auch wenn es f?r den geneigten Leser banal zu sein scheint, kann man sich meiner Meinung nach die Dienstleistung seitens des Landtages auch sparen, wenn es so weiterhin bestehen bleibt, wie es ist. Lange Zeit habe ich es vor mir hergeschoben, aber letztlich doch meine Anfrage bzw. Verbesserungsvorschläge an das Referat Öffentlichkeitsarbeit versendet. Im Folgenden meine Mail: Sehr geehrter Hr. Rabe,...

Über den Tellerrand Nr. 14 3

Über den Tellerrand Nr. 14

Selbst Herr Gauweiler (dessen politische Position sehr oft mit meiner „harmonierte“) hat erkannt, dass Fraktionszwang (wenn es nach dem GG geht, ist das eh verboten) und Listen in den Parteien die Wurzel allen Übels ist und die Demokratie gefährdet. Hört, hört .. da wird geknebelt und Druck ausge?bt, wenn Querdenker nicht mitspielen wollen. „Manchmal haben wir vor Feigheit gestunken.“. Tolle Demokratie haben wir – und so etwas regiert? Bäh!   Es ist schon genial, dass etwas geschlossen wird, was niemals nie nicht existierte. Da wurde sich mit Händen, F?ßen, Messern und den Teletubbies gewehrt, gestritten, argumentiert und diffamiert was das Zeug hielt,...

„Eilbefugnis“ != „sorgfältig programmiertes Unikat“ 1

„Eilbefugnis“ != „sorgfältig programmiertes Unikat“

Wenn es nicht so arm f?r Deutschland wäre, w?rde ich lachen Herr Ziercke. Sie selbst verstricken sich in ihren Äußerungen in Ungereimtheiten, die dem geneigten kritischen Betrachter schon vorher klar waren. Erklären sie mir bitte, wieso die Eilbefugnis, sprich ohne richterlichen Beschluss, von Nöten ist, wenn sie eh angeblich ein „sorgfältig programmiertes Unikat“ pro Einsatzziel benötigen? Es könne nicht angehen, dass bei schnellen Einsätzen die ganze juristische Leiter auf- und abgeklettert werden m?sste. Gleichzeitig merkte er an, dass jede Online-Durchsuchung ein sorgfältig programmiertes Unikat sein werde, weil jeder Rechner andere Virenscanner, Firewalls oder Spyware-Sucher aufweisen w?rde, die ?berlistet werden m?ssten....