Markiert: nPA

eID-Akzeptanz im nPA bleibt hinter Erwartungen zurück 4

eID-Akzeptanz im nPA bleibt hinter Erwartungen zurück

Heise berichtete heute, dass bisher 1,1 Millionen neue Personalausweise beantragt worden sind, aber die zur Online-Nutzung benötigte AusweisApp lediglich 29000 B?rger erst heruntergeladen haben. Das entspricht gerade mal einer 3%-Quote ?ber alle Ausweise. Angeblich soll bei jedem zweiten nPA die eID-Funktion aktiviert worden zu sein. Pannen gab es viele. Die ausgerollten Kartenlesegeräte ohne eigene Tastatur (1 Millionen St?ck) und das bis heute daran Festhalten und nicht Ablehnen dieser unsicheren Geräte, störanfällige Terminals in Meldeämtern, erst k?rzlich die Schwierigkeiten mit Sonderzeichen im Namen und bis heute das schiere ?berwältigende Nicht-Angebot von Anwendungen der eID. Seien wir mal realistisch: Der gemeine Anwender...

Sicherste Technik, die es gibt – wer’s glaubt 2

Sicherste Technik, die es gibt – wer’s glaubt

Nun ist er da, der „sagenumwobene“ nPA (neuer elektronischer Personalausweis)! Und die Bef?rworter aus Staat und Industrie versuchen trotz des Zwangsstartes dieser Woche diesen in positiven Licht darzustellen. Der erhoffte „Run“ auf den neuen Ausweis blieb aber weit hinter den Erwartungen. Speziell in den „neuen“ Bundesländern ging der Einf?hrungstermin einher mit auslaufenden alten Ausweisen. Dumm nur, dass im Vergleich zu den regulären Ausweisbeantragungen in der letzten Woche sehr viele noch den guten alten Ausweis in Auftrag gaben, wie es zB. die Piraten in Potsdam in ihrem letzten Wochenr?ckblick aufzeigen. Sicherlich mag hier der Umstand ebenso geschuldet sein, dass man f?r...