Markiert: SBS

RTFM 6

RTFM

[singlepic id=1144 w=200 h=200 mode=web20 float=left]Derzeit testen wir in der Firma unterschiedliche Serverbetriebssysteme und Serveranwendungen aus, da die Infrastruktur bei uns erneuert werden soll. Zusätzlich muss man in diesem Gewerbe auf der Höhe der Zeit bleiben und seine Hände an neuen Hard- wie auch Softwaretechnologien legen – man möchte ja auch den bestmöglichen Support seinen Kunden zu Gute kommen lassen. Dass bei jeder Aktion auch immer RTFM (Read The Fucking Manual) gilt, sollte bekannt sein. Dass man selbst das mitunter nicht beachtet ebenso – zum Leidwesen der eigenen Zeit. Heute zum Beispiel lief eine knappe Stunde lang die Installation eines...

Auflösung: Langsamer Datei-Transfer 0

Auflösung: Langsamer Datei-Transfer

Was hab ich mich gestern nicht geärgert, als mehrfach, auf Grund des Reparaturvorganges, welcher im Übrigen erfolgreich verlaufen ist, der Exchange Store hin- und herkopiert wurde und dieser Kopiervorgang jeglichen Wert von Zeit und Raum sprengte. Mich ließ dieses „Problem“ nicht sonderlich gut schlafen, vor allem weil mich das doch innerlich ziemlich gewurmt hatte und ich versuchte heute herauszufinden, ob der Server anfängt in die digitalen Abgr?nde zu wandern, oder aber noch viel schlimmer – ob das Ganze normal ist. Im Zuge dessen habe ich als Erstes das Ganze Verhalten an unseren eigenen Servern nachgespielt. Dazu nahm ich eine Systemsicherung...

Ein beharrlicher und blinder „Panda“ 1

Ein beharrlicher und blinder „Panda“

Wenn man seine Daten und seine Rechnersysteme vor Schädlingen, Schadprogrammen und hölzernen Pferden sch?tzen möchte, dann muss mindestens ein Virenschutzprogramm – ein Antivirusprogramm – auf den jeweiligen möglichen Opfern seine Arbeit verrichten. Das ist auch bei einem speziellen Kunden der Fall – nur leider hat hat ihm das nichts gen?tzt. Nicht deswegen, weil sein Server mit Viren bombardiert wurde, sondern weil sein eingesetztes Antivirenprogramm mit dem knuddeligen Pandakopf von jetzt auf gleich erblindete und massiven destruktiven Murks baute. Der Kunde meldete sich bei uns, weil er sich nicht mehr an seinem Server (Microsoft Small Business Server 2003) anmelden konnte. Nach...

Technisches Frühstück, die Zweite … 2

Technisches Frühstück, die Zweite …

Wie gemeldet, fand ich mich heute in Berlin zum „Technischen Fr?hst?ck“ wieder. Der Gastgeber war sicherlich nicht schwer zu erraten: Microsoft. Die Veranstaltung war ein Mix aus Verkaufsveranstaltung, Snacks, Produktvorstellung, Snacks, Frage- und Antwortstunde und – nein, keine Snacks – einigen f?r mich undefinierbaren Dingen zum Beißen. Alles in allem hat sich die Riege dort ziemlich M?he gegeben ihre Produkte zu „verkaufen“. Zusätzlich konnte ich neue Begriffe und Ausdr?cke aus dem alltäglichen Leben eines Microsoftlers zu Papier bringen und hoffentlich nicht in mich aufnehmen.

Lösung: POP3 Connector auf Abwegen 0

Lösung: POP3 Connector auf Abwegen

Lange hab ich gesucht und gesucht und gesucht und heute habe ich endlich eine Lösung gefunden, um das Problem eines Kunden zu beheben. Der Kunde benutzt seit Jahren einen SBS 2003 (Small Business Server 2003) und ruft seine Mails via des beim SBS eingebauten POP3 Connectors ab. Dass dieser Connector nicht f?r seine Stabilität ber?hmt ist, weiß mit Sicherheit jeder, der damit arbeiten muss. Da das Ganze aber bisher wunderbar lief, bestand auch kein Grund der Sorge – bis vor 2 Wochen. Der POP3 Connector verweigerte fast vollständig seinen Dienst. Im Ereignisprotokoll fand man bis auf einen nichts sagenden Fehler...