Markiert: Telekom

Update: KiPo-Sperren – Kampf mit unlauteren Mitteln 2

Update: KiPo-Sperren – Kampf mit unlauteren Mitteln

Update: Heise hat zu den Sperren in den jeweiligen Ländern einen guten Artikel verfasst und zeigt mitunter auf, von wem das Ganze initiert wird/wurde, wie sie funktionieren, welcher Schindluder mit betrieben wird und welche Pannen bei den Listen passier(t)en. Wenn wirklich pro Tag 18000 Anfragen  auf insgesamt 8000 Server geblockt werden, dann entspricht das im Schnitt 3 Anfragen pro Tag und Server. So wenig Anfragen zeigen eigentlich, dass die Server zum ?berwiegenden Teil nicht existieren und sollte sich dennoch jemand darauf verirren, dann ist es entweder die Polizei oder die Googlebots & Co., der pr?fen, ob die Seiten noch da...

Alle Tage wieder – die Telekom 0

Alle Tage wieder – die Telekom

Als ob die Millionen, schon verlorenen gegangenen Daten, nicht genug sind, kommen neue verschwundene Daten hinzu. Dass diese zum Teil schon f?r dubiose Zwecke ausgenutzt wurden, sollte in der heutigen finanziell schwierigen Zeit kein Wunder sein. Auch die Abzocker wollen nicht am Hungertuch nagen.  Wann begreift man endlich, dass gespeicherte Daten immer Begehrlichkeiten hervorrufen, sowie immer die Gefahr besteht, dass diese f?r nicht gedachte und nicht freigegebene Zwecke missbraucht werden, denn wir sind alle Menschen und Menschen sind nun mal schlecht – der eine mehr, der andere weniger. Na ok – du/sie als Leser selbstverständlich nicht. 😉 Da frage ich...

De-Mail nicht kostenlos? 0

De-Mail nicht kostenlos?

Wie darf ich die Aussage zur folgenden Frage in der FAQ zur De-Mail verstehen? Wie teuer wird der De-Mail-Versand? Preise und Modalitäten wird jeder Anbieter von De-Mail im freien Wettbewerb um die Kunden selbst festlegen. Es wird voraussichtlich ein ähnliches Prinzip wie beim Postversand gelten: der Absender zahlt ein e-Porto. Ähm, hallo? Um zB. mit Behörden zu kommunizieren zahlt man dann trotz elektronischem Versand ?ber das Internet (was ja auch pauschal bei den meisten was kostet) ebenfalls? Auch wenn der freie Wettbewerb das Ganze auf 0,- € bringen sollte, bringt das Ganze zu den bisherigen Vorgängen kaum Verbesserung (die schnellere...

De-Mail oder <strike>W</strike>Bürgermail 5

De-Mail oder WBürgermail

Damit die Kommunikation mit den Behörden b?rgernäher und schneller von statten geht (wer es glaubt), werkeln große Unternehmen an der sogenannten De-Mail. Eine eigenständige Mailadresse inklusive Zertifikat, mit der dann mit Behörden zertifiziert kommuniziert werden kann. Interessant ist, wer so alles daran „interessiert“ ist, uns „sichere“ Kommunikationswege zu verpassen. Die Deutsche Bahn, Deutsche Telekom und Deutsche Post entwicklen derzeit zusammen mit Microsoft … Das bedeutet: es wird zukunftssicher, wie ePost, die Daten werden vertrauensw?rdig, wie bei der Deutschen Telekom ?blich und in den letzten Monaten, Wochen und Tagen mehr als deutlich erkennbar sicher, behandelt, die Kommunikation verläuft schnell, zuverlässig und...

Deutschland auf Platz 2 0

Deutschland auf Platz 2

Das Jahr ist noch nicht zu Ende und somit ist es immer noch möglich, bei dem Datenverlust-Wettbewerb weiter zu punkten. Mit Hilfe der 17 Millionen verschwundenen Daten bei der Telekom (Abteilung T-Mobile) katapultiert sich Deutschland somit zum Vize-Meister auf Platz 2 und lässt die Amerikaner damit ganz schön alt aussehen. Interessant ist, dass nicht etwa wegen der 17 Millionen verschwundenen Daten aufgeschrien wird – nein, weil darunter auch Geheimnummern und Adressen von Politikern, Prominenten und anderen Pseudo-Wichtig-Leuten waren. Es ist schon merkw?rdig, dass deren Daten mehr wiegen, als die der anderen. Wie freut sich da ein Stalker, dass er sein „Ziel...

Spionage und Überwachung … 0

Spionage und Überwachung …

.., mit unter anderem von Verbindungsdaten, seien laut Spiegel bei der Telekom durchgef?hrt worden, um „Informationslecks“ bei Managern und Aufsichtsräten zu Journalisten zu ?berpr?fen. Ein ganz schön dickes Ding, wie ich finde. Und es zeigt wieder einmal ganz klar – wo Daten da sind, werden diese auch missbraucht. Der Aufschrei des DJV (Deutscher Journalisten Verband) spricht von Angriff auf die Pressefreiheit. Es ist „schön“ zu sehen, dass die Burschen mal langsam aufwachen – komischerweise erst, wenn sie selbst davon betroffen sind. Ein Kommentar im Heise-Forum spricht mir da aus der Seele. Ich hoffe nur, dass das eigentliche Ausmaß riesig ist und den...