Markiert: Verschlüsselung

2

Bald neue Folien zur „Digitalen Selbstverteidigung“

In den nächsten Stunden (oder auch Tagen – aber auf jeden Fall vor dem nächsten Vortrag) werde ich aktualisierte Folien zum Thema „Digitale Selbstverteidigung“ auf meinem Blog veröffentlichen. In den letzten Tagen habe ich trotz Prokrastinationsphasen die Folien optisch ?berarbeitet und ergänzt. Ich habe zudem versucht, die Präsentation modularer zu gestalten, sodass man – abhängig vom Interessen- bzw. Wunschfeld der Teilnehmer – das Ganze zur „Laufzeit“ variieren kann. Aktuell laufen einige Termine bei mir ein bzw. sind in Planung, wo es um die „Digitale Selbstverteidigung“ gehen und meine Person diese #Kryptopartys inhaltlich durchf?hren wird. 🙂

Mini-CryptoDisc im Downloadbereich 2

Mini-CryptoDisc im Downloadbereich

In Vorbereitung auf eine Cryptoparty in Nauen habe ich eine Mini-CryptoDisc zum Herunterladen bereitgestellt. Diese befindet sich im neu angelegten und hoffentlich öfter benutzen Downloadbereich oder mit einem Klick auf folgenden Button 😉 Sollten Fragen auftreten – einfach fragen. Ansonsten w?nsche ich viel Spaß 🙂 [button link=“/blog/wp-content/uploads/CryptoDisk-2013-08-11_no_live_disc.zip“ size=“medium“ target=“_blank“]Download Mini-CryptoDisc (270MB ohne Live-System) vom 11.08.2013[/button] [hr] In der ZIP sind verschiedene Daten und Informationen enthalten: Piratenpartei Grundsatzprogramm (PDF) Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 in Leichter Sprache (PDF) Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 (PDF) Design Cover f?r CD/DVD H?lle & CD/DVD (TIFF) Handb?cher Cryptobook 1.1 (PDF, englisch) Privacy Handbuch (PDF, deutsch) Software Linux Unter...

Projekt GPGMail mit neuem Ort 0

Projekt GPGMail mit neuem Ort

[singlepic id=1196 w=150 h=150 mode=web20 float=left]Alex, der im neuen Team von GPGMail ist, hat soeben einen Kommentar in meinem alten GPG Artikel hinterlassen und darauf hingewiesen, dass das GPGMail Projekt weiter fortgef?hrt wird und an einer zentralen Stelle unter www.gpgmail.org zu finden ist. Es ist schön zu sehen, dass sich einige um das Projekt versammelt haben, um eine störende L?cke zu schließen, sodass man auf einfache Weise PGP unter Mac OS mit Hilfe von Apple Mail nutzen kann. Danke f?r den Hinweis im Kommentarbereich und danke f?r das Engagement f?r ein Tool, welches ich täglich benutze und heutzutage immer wichtiger...

GPGMail und Snow Leopard 10.6.3 2

GPGMail und Snow Leopard 10.6.3

Mir ist das nur unterschwellig aufgefallen, dass seit dem Update auf 10.6.3 das GPGMail Plugin nicht so richtig mehr funktionierte. Wird die verschl?sselte Mail geöffnet (Doppelklick), wird nach Eingabe der Passphrase die Mail entschl?sselt. Lässt man diese aber im Hauptfenster lediglich entschl?sseln, schlägt dieser Vorgang mit folgender Fehlermeldung fehl: [MimePart getNumberOfAttachments:isSigned:isEncrypted:]: unrecognized selector sent to instance 0×11b200f60 Dies lässt sich mit einer aktuellen Version des GPGMail Plugins beheben und ist hier zum Download angeboten.

Über den Tellerrand Nr. 16 0

Über den Tellerrand Nr. 16

Wer nicht langsam anfängt Mails zB. mit PGP zu verschl?sseln, dem kann auf Dauer nicht mehr geholfen werden. Der BGH hat bez?glich der Frage, ob und wie auf Mails beim Provider zugegriffen werden kann/darf nur sehr geringe H?rden f?r die Polizeien aufgestellt. Das bedeutet, dass der Zugriff auf die Mails via §99 StPO erfolgen darf – bei „konkretem“ Verdacht auf eine Straftat. Und was man bei einigen Polizeien oder Staatsanwaltschaften unter konkret versteht, hat man mitunter bei der Operation Himmel gesehen.   Polizei-Provokateure bei Demonstrationen sollten langsam vorsichtig agieren. In England ist es bei den Demonstrationen nach hinten losgegangen, denn ein...

De-Menz 4

De-Menz

War klar, dass das B?rgerportal-Gesetz so schnell intern im Kabinett beschlossen wurde. Und bisher haben sich meine Unkenrufe alle Male bestätigt. Hier ist also die neue De-Menz (Deutsche Email Mit Eingebautem Nachrichtendienst Zugang), ähh ..De-Mail! Kommen wir also zu den Fakten. De-Mail kostet Porto, denn nach „Berechnungen des Bundesinnenministeriums soll De-Mail jährlich zwischen 1 Milliarden und 1,5 Milliarden Euro einsparen, die sonst f?r den Versand ausgegeben werden„. Und damit die Einsparungen gegenfinanziert werden können: „F?r den Versand und die Bestätigigung muss er Porto bezahlen.“ Geile Logik, muss ich schon sagen! Was machen die mit den von unseren Steuergeldern eingesparten Milliarden, plus den neuen Portogeb?hren? De-Mail kostet...